[Updates] Deutsche Inhalte aktuell

deutsch

(Stanton) #361

Ach ja, und bezüglich des Kontexts über die Indianer. Indianer gabs da schon wie dieser Artikel hier belegt:

Da der Film ja auch ein Remake eines argentinischen Films von 1946 ist wäre etwas anderes auch unwahrscheinlich. Und noch unwahrscheinlicher wäre es ohnehin einen Indianerfilm ohne große Not in einem Land spielen zu lasen wo es nie welche gab, wenn man das auch genau gut vor dem üblichen Westernhintergrund ansiedeln kann.


(Sebastian) #362

Ne is klar, den Link hatte ich ja auch eingebaut, mir gings eher um das “Indianer”, also den Begriff :wink:


(Stanton) #363

Ah gut, da hatte ich jetzt gepennt.


(Sebastian) #364

Naja jedenfalls ein phanastisches Erlebnis dieses Kleinod neu zu entdecken in so einer Quali


(Grinder) #365

Wobei die deutsche VHS Ausgabe auch qualitativ recht gut war. Zwar etwas körnig, aber schönes Format.
Interessantes Review übrigens. Klasse! :slight_smile:


(Dirk Brüderle) #366

Ein Vorschlag: es wäre als Leser für die schnelle Information deutlich angenehmer, beim Anklicken eines Western-Forum-Themas mit den neuen Einträgen beginnen zu können, so dass man nicht nach sehr alten Einträgen erst lange scrollen müsste.


(Sebastian) #367

Das widerspricht aber eigentlich der Idee, dass man nicht mitten drin irgendwo einsteigt, in einer Diskussion deren Vorgang man nicht kennt. Man kann aber mit der Maus den Scrollbalken rechts relativ flink einfach bis ganz ans Ende schieben… oder auf die Postzahl klingen und ans Ende springen…


(Dirk Brüderle) #368

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich verstehe das Argument,
aber wenn man auf der Übersicht sieht, dass es einen neuen Entrag gibt und
deshalb das Thema anklickt, muss man sich durch die Jahre der früheren
Western-Einträge scrollen, bis man zum neuen Beitrag gelangt.


(Sebastian) #369

Jein, das muss man auch nur einmal, und künftig merkt sich das Forum dann wo Du aufgehört hast zu lesen. Wie gesagt, mit einer Mausbewegung nach unten rechts im Scrollbalken bist Du ohnehin am Ende :slight_smile:


(Sebastian) #370

Meine Kritik zu TEPEPA ist fertig

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Tepepa_BluRay_Kritik


(Sebastian) #371

SUGAR COLT Besprechung ist da

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Rocco_-_Der_Mann_mit_den_Zwei_Gesichtern_BluRay_Kritik


(Sebastian) #372

PISTOLEROS Besprechung ist da

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Pistoleros_BluRay_Kritik


(Sebastian) #373

Guter Link


(Sebastian) #374

Lohnt sich das Update? Wir werfen einen Blick auf die BluRay-Neuauflage von VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Verflucht,_verdammt_und_Halleluja!_BluRay_Kurzkritik


(Sebastian) #375

Weiter gehts mit der BluRay von Den Geiern zum Fraß

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Den_Geiern_zum_Fraß_BluRay_Kritik


(Grinder) #376

Hihi,
schon witzig, wie Meinungen doch differieren können. :wink:

Hier mal mein Review zu “Den Geiern zum Fraß”, das ich am 12. August bei Dirty Pictures gepostet hatte:

"_
Alle Achtung, was Koch bei diesem seltenen Titel bildtechnisch rausgeholt hat. Große Klasse.
Das HD Bild wurde scheinbar sehr behutsam bearbeitet und wirkt richtig natürlich. Stellenweise ist viel Filmkorn zu sehen, was daran liegt, dass der Film teils auf Material anderer IW zurückgreift und die Qualität dann logischerweise schwankt. Darauf geht Fabio Melelli in der Bonus Featurette auch noch ein.
Da man bisher nur die Wahl zwischen einer übelst geschnittenen deutschen VHS Cassettte (wenigstens in einem guten Bildformat) und einer englischen Fullscreen Fassung (sehr geil bei einem Scope Film :wink: ) hatte, ist die blu ray gleich ein Quantensprung.
Neben dem deutschen Ton gibt es die englische Synchro und den italienischen O-Ton zu hören. Deutsche UT kann man dazu schalten.
Besonders positiv ist zu erwähnen, dass Koch auf die besser erhaltene Tonspur der wahrscheinlich einzigen verbliebenen deutschen 35mm Kopie zurückgegriffen hat. Der Ton ist schön klar und deutlich und quasi ohne Fehlstellen. Nicht wie auf der VHS, wo ganze Dialoge fehlen, bzw. mittendrinn abreißen
An drei Stellen mussten kurze Dialoge untertitelt werden, da die DF gekürzt war. Wer keine Lust zum lesen hat, kann die Fassung auch ohne diese Stellen schauen (Rekonstrution Deutsche Fassung, blu ray exklusiv)
Abgerundet wird die VÖ durch ein interessantes Feature (Fabio Melelli und Franco Villa), einer Bildergalerie und dem englischen Trailer.

Also eigentlich ein “rundum sorglos Paket” aber Erbsenzähler wie ich haben doch was auszusetzen, was dann einen minimalen Abzug in der B-Note zur Folge hat :mrgreen:
- Den kurzen Dialog vor den Credits hätte man im deutschen nicht untertiteln müssen. Auf VHS ist der Dialog nämlich zu hören. Damit entspricht auch die sogenannte Deutsche Fassung nicht der damaligen Kinoversion
- Leider hat man die deutschen Credits nicht mit auf die VÖ genommen
- Interessanterweise erkennt Fabio Melli gleich drei Italowestern, aus denen Material geborgt worden ist. “Django-schwarzer Gott des Todes”, “Lanky Fellow” und “Cuatro dolares de venganza”. Unser Anti- Hero hingegen hat auch Szenen aus “Pistoleros” erkannt, was ich hiermit bestätigen kann. Bei Dirty Pictures lesen bildet :wink:
Trotzdem…klasse VÖ und klare Kaufempfehlung. Schön, dass der Titel im HD Zeitalter angekommen ist.

Zum Film selber:
_Netter, kleiner Italowestern mit klasse aufgelegten Schauspielern, hervorragender Kamerarbeit und super Nico Fidenco Score. Trotz eines eher unauffäligen Plots kommt keine Langeweile auf. Im deutschen übrigens durch eine Brunnemann Synchro veredelt (Rainer Brandt auf Craig Hill, etc.). Zum Glück halten sich die Kalauer in Grenzen und somit macht das Ganze mächtig Laune."


(Sebastian) #377

Also ich stecke gerade noch im sehr guten Audiokommentar, aber der Text an sich ist denke ich fertig…

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Leichen_pflastern_seinen_Weg_BluRay_Kritik


(Stanton) #378

Zitat:

“So grimmig der Italowestern als Gegenpol zu den damals schön polierten US-Pendants waren”

Hmm, Seb, dann hast du anscheinend noch keine US Western aus den 60ern gesehen.
Denn von denen waren nur noch relativ wenige glatt poliert. Das stimmt selbst für viele ältere klassische Wester nicht wirklich. Auch von denen war schon der eine oder andere recht düster.

Andererseits ließ sich genau das das viel eher über viele frühe europäische Western aus den 60ern sagen, und auch über so manchen frühen italienischen Western. Die fast alle in einem Maße naiv waren wie man es im damaligen US Western kaum noch finden konnnte.


(Sebastian) #379

Ja da hast Du eigentlich Recht, das müsste man anders fassen…


(Sebastian) #380

Und die von STIRB ODER TOETE ist auch fertig

https://www.spaghetti-western.net/index.php/Stirb_oder_Töte_BluRay_Kritik